Display Coating

Bei der Oberflächenveredelung von Displayglas wird zwischen drei Arten unterschieden, „Glare-Type“, dem „Anti-Glare-Type“ und „Anti-Reflection-Type“.

Unter Glare-Type-Displays werden (Flach-)bildschirme zusammengefasst, welche eine reflektierende Oberfläche besitzen. Diese haben einen geringen Vorteil bei der maximalen Helligkeit und bieten einen subjektiv höheren Kontrasteindruck als „Anti-Glare“-, bzw. „Anti-Reflective“-Displays. Letztere bieten jedoch den Vorteil der besseren Ablesbarkeit, vor allem bei hellem Umgebungslicht. „Anti-Glare“-Displays nutzen eine diffusive Mechanik, streuen also einfallendes Licht und erscheinen deshalb matt. Durch Verringerung der Kohärenz des reflektierten Lichtes, erscheinen unerwünschte Reflexionen unfokussiert für das Auge und werden somit nichtmehr als störend wahrgenommen. „Anti-Reflective“-Eigenschaften eines Displays kann man wiederum durch Optical Bonding erreichen. Hierbei werden interne und externe Lichtreflektionen, die an der Grenzschicht von zwei optischen Medien entstehen, minimiert und dadurch die Ablesbarkeit verbessert.